Skip to main content

 

PRECHT & WELZER


Precht & Welzer liegen nicht nur vollkommen falsch mit ihrer Medienanalyse, sondern viel schlimmer: Sie sind Symptom des wahren Problems.

Die Medien sind nicht "selbstgleichgeschaltet", wie die beiden behaupten. Im Gegenteil: Die Medien inszenieren eine Spaltung der Gesellschaft. Werbekrise und persönliche Profilneurosen verführen einen Teil der Medien und ihre Akteure, mit dem rechten Rand zu heulen und zu jaulen, populistisch eine Debatten-Sau nach der anderen durchs Dorf zu treiben, nur, um dumpfe Ressentiments zu wecken und damit Clicks & Quote zu machen.

Auch Welzer und Precht befeuern mit ihrem perfiden Märchen von der "Gleichschaltung" populistische Ressentiments - und sind damit als omnipräsente Medienakteure Teil des wahren Problems. Sei es aus Gier, sei es aus Profilneurose.

PS:
Wie das alles ganz genau funktioniert, kann man bald sehr gut nachlesen in: Carolin Amlinger / Oliver Nachtwey: "Gekränkte Freiheit: Aspekte des libertären Autoritarismus", Suhrkamp, ET: 10.10.22

Birne Helene reshared this.


 

SCHULE: Perfekte Vorbereitung auf das Leben. Könnte so schön sein, wenn's nicht so scheiße wäre.

 

Meine persönlichen Highlights: die Nosferatu-Spinne auf dem Sarg, Macrons Turnschuhe und der Ninja-Regenschirm seines Leibwächters. Vive la France! Vive la République! #


Finde ich super, dass die ganze Welt heute Trauern übt. Dann kann sie es wenigstens, wenn ich sterbe.
@Stephan Maus Aber nicht extra dafür die Hufe an die Decke hauen! :-)


"Die Queen war langweilig. Deswegen haltet Ihr sie für die perfekte Deutsche"

Die britische Autorin Jacinta Nandi wuchs in einem Arbeiterbezirk in Ost-London auf und lebt seit über 20 Jahren in Berlin. Ich habe mit ihr für "stern +" (paid) über das Verhältnis der Deutschen zur Queen gesprochen:

STERN: Ganz Deutschland ist im Trauerrausch. Sogar gestandene Linke beklagen gerührt den Tod der englischen Königin. Wie kann das sein?

JACINTA NANDI: Es ist verrückt. Die Leute tun so, als wäre Martin Luther King gestorben. Eine Freundin hat geschrieben, wer die Queen kritisiert, kritisiert eine Antifaschistin.

STERN: Immerhin war sie im Zweiten Weltkrieg beim Militär.

JACINTA NANDI: Ach, sie war drei Wochen in einer Automechaniker-Schule! Die Queen war erst dreizehn Jahre alt, als der Krieg ausgebrochen ist. Dann hat sie 1945 diese Ausbildung gemacht. Wirklich nur ein paar Wochen. Sie war nicht jahrelang im Widerstand. Sie hat ein Mal einen Reifen gewechselt!

STERN: Wie erklären Sie sich die deutsche Begeisterung für die Queen?

JACINTA NANDI: Vielleicht liegt es daran, dass die Queen so langweilig war. Die Deutschen mögen das. Genau wie bei Kate Middleton. Sie könnte die langweilige Mama an einem deutschen Elternabend sein. Eine, die sagt: „Wann fangen wir endlich an, Schreibschrift zu lernen? Wir sollten das schon in der ersten Klasse einführen! Außerdem finde ich, dass nächstes Mal alle Mütter Apfelkuchen mitbringen sollten.“ Kate Middleton ist genau diese nervige deutsche Mama.

STERN: Aber im Gegensatz zur Queen hat Kate keine deutschen Vorfahren.

JACINTA NANDI: Aber eine deutsche Seele.

STERN: Wie konnte diese distanzierte, kühle Queen bloß das Herz der Deutschen erobern?

JACINTA NANDI: Wahrscheinlich nur, weil sie schon so lange auf dem Thron gesessen hat. Denn mal ehrlich: Eigentlich war sie ja nicht wirklich sympathisch. Alle Anekdoten, die Menschen erzählen, die sie getroffen haben, sind die langweiligsten Anekdoten ever: „Sie hat mich angelächelt und dann gesagt: ‚Ich hoffe, es regnet gleich nicht.‘ Das war so ein bedeutender Moment!“ Da merkt man einfach, dass diese Frau kaum Persönlichkeit hatte. Vielleicht spricht genau das die Deutschen so an.

STERN: Sie war pflichtbewusst. Das mögen wir.

JACINTA NANDI: Wenn ich das schon höre: „Pflichtbewusst“! Sie hat ihr ganzes Leben lang nicht gearbeitet! Nur weil du langweilig bist, heißt das noch nicht, dass du pflichtbewusst bist. Ich glaube, die Deutschen mögen einfach diese Idee, dass sie nie gemeckert hat. Aber da muss ich mich wirklich fragen, warum sie hätte meckern sollen? Sie wohnte in einem Palast in einer Stadt voller Obdachloser. Wenn sie dazu noch gemeckert hätte, wäre das ein bisschen frech gewesen, oder?

STERN: Sie hat immer ihre Arbeit verrichtet, mochte die auch noch so unsinnig sein.

JACINTA NANDI: Ihr denkt wahrscheinlich, sie sei die perfekte Deutsche gewesen. Und genau wie die Briten denkt Ihr, dass sie Anti-Glamour war. Das kann ich auch nicht so recht verstehen. Schau sie dir mal an, wenn sie ihre Krone aufgesetzt und ihren Schmuck anlegt hat. Wenn Kim Kardashian so herumlaufen würde, dann würden wir sagen: „Das ist ein bisschen too much, Kim!“ Aber die Queen setzt ihre Krone auf, und alle sagen: „Oh, sie ist so bescheiden!“

STERN: So etwas könnt einfach nur Ihr Briten: Trotz Juwelenkrone bescheiden wirken.

JACINTA NANDI: Eines ist wirklich seltsam: Irgendwie hat sie es geschafft, niemals peinlich zu sein. Ihre ganze Familie ist manchmal peinlich. Diana hat gekotzt. Charles hatte sein Tampon-Gate. Und Meghan ist peinlich, weil sie es wagt, über Rassismus zu reden. Aber die Queen ist das Gegenteil von peinlich. Und die Deutschen hassen nichts mehr als Peinlichkeit.

STERN: In der ganzen verrückten Windsor-Soap ist sie die Einzige, die durchgehend Würde bewahrt hat.

JACINTA NANDI: Sie ist einfach viel zu langweilig, um peinlich zu sein. Okay, es ist ein bisschen peinlich, dass ihr Gesicht auf allen Geldscheinen und Münzen ist. Aber das war ja nicht ihre Entscheidung.

STERN: Vielleicht sind wir so verrückt nach dieser Queen, weil wir ein Faible für britische Schrulligkeit haben. Und diese Queen war einfach der Gipfel dieser Schrulligkeit: Ihr zahlt 80 Millionen Pfund im Jahr, nur, damit eine alte Dame mit Handtasche irgendwo steht und winkt.

JACINTA NANDI: Das ist einfach nur heuchlerisch! Dabei regen sich die Deutschen immer über die Bezüge ihrer Bundespräsidenten auf. Und wir zahlen so viel für die Queen. Da würde ich mir wünschen, dass wir nur für zwei Ex-Bundespräsidenten die Rente zahlen müssen.

STERN: Wir bekommen von Euch die ganze königliche Show frei Haus. Finden wir natürlich super.

JACINTA NANDI: Klar, für Euch ist es eine Win-Win-Situation. Ihr zahlt nichts und könnt trotzdem live mitverfolgen, wo gerade der Sarg der Königin ist.

FORTSETZUNG AUF "STERN +":
https://www.stern.de/gesellschaft/queen-elisabeth-ii---darum-mochten-die-deutschen-sie-so-sehr-32731818.html

 

Wo ist der Sarg der Queen gerade? Habe etwas den Überblick verloren.

Jens Comiotto-Mayer reshared this.

In der Kühlung?
Ist gestern wohl am Buckingham Palace angekommen, wird heute mit Prozession zur Westminster Hall geschleppt, damit dort dann für vier Tage die Fliegen auf ihr rumtanzen können. Danach wird sie dann in Windsor verscharrt.
Hätte man das nicht einfach direkt in Schottland machen können?

 

Strompreise hoch! Solange ich hier noch Laubbläser höre, ist Energie zu billig.

Birne Helene reshared this.

Die mit Sprit sind viel schöner (lauter), da sind die mit Strom fast ein Fortschritt
@Stephan Maus :-D :-D :-D Und wenn ich sowas absondere, werde ich immer schräg angeguckt! ;-)


Die Queen gab der Nation Einheit & Stabilität? Bullshit. Polit-Voodoo. Einheit & Stabilität beruhen auf guten Schulen, sauberen Flüssen, bezahlbaren Mieten. Nicht auf einer schrulligen Oma, von der niemand weiss, was in ihrer Handtasche ist. Die soll nur davon ablenken, wenn der ganze Laden nicht funktioniert.

4 people reshared this

Was der Journalismus zum englischen Königshaus ablässt, gibt mehr Fragen auf über den Journalismus als über die britische Monarchie. Finde ich auch.


Führt man sich vor Augen, dass die gesamten Schönen Künste vor allem dazu erfunden wurde, um Herrschern und Göttern zu huldigen, verwundert es schon ein bisschen, dass sich die Nachkommen von solch professionellen Speichelleckern heute so gern als Rebellen inszenieren.


Gespaltenes Deutschland: Tagsüber Fenster auf oder Fenster zu? Was sagen Precht ind Juli Zeh? Dann mache ich einfach das Gegenteil.


Sehr BERÜHRENDER Steuerbescheid 2021. Die Finanzbeamtin wählt die Ich-Perspektive. Es ist, als würde Emma Bovary plötzlich das Wort ergreifen. Nach all den Jahren. Generation Snowflake entert die Steuerbehörde!


LAYLA AUF DER DOCUMENTA
Wie sähe wohl der Katalogtext zu # aus, wenn der Ballermann-Hit eine Video-Installation auf der # wäre? Vielleicht so:

"Das junge DJ-Kollektiv aus dem globalen Süden der Bundesrepublik dekonstruiert heteronormative Schönheitsideale, indem es einen älteren Travestiten die Rolle einer Puffmutter verkörpern lässt, die alle Anforderungen erfüllt, die unsere Mehrheitsgesellschaft noch immer an Frauen stellt: vor allem jung, schön und geil zu sein. Somit entsteht eine verstörender Kontrast zwischen Text und Bild, in dem sich nagender Zweifel an den eigenen Rollenbildern einnistet, die der innere Schweinehund soeben mitgrölt."

R. Fox :antifa: reshared this.



Haben jetzt auch ein Haustier. Gestern Abend Igel entdeckt. Lebt bei Totholzhecke. Das letzte Kind hat immer Stacheln. Hoch lebe der NABU-Hipster-Schrebi-Scheiß! Ihr findet mich beim stinkenden Brennesseljauchefass.

 

Kassel versucht Befreiungsschlag: Boris Johnson neuer # -Chef.


Und jetzt ist auch noch das Vanille-Eis im Gefrierfach alle! Gottverdammte Spinat-Diktatur!


SLOTERDIJK
In Zeiten von Coronaleugnern und Offenen Briefen ist man ja schon froh, wenn ein staatlich anerkannter Philosoph nur die Hochzeitsrede des treusorgenden FDP-Finanzministers hält.


Two years ago, we brought some rosehips from Danmark and put them for months in the fridge for stratification. That's how they look today.

@plants group

in Denmark it's listed as invasive. I hope you know what you're doing :)

plants group reshared this.



Energiesparen mit Friedrich Merz: Sparduschkopf in Privatflieger einbauen.


Meditieren, um Klangschale (29,90 €), Budda-Statue (28,13 €) und Yogakissen (31,99 €) zu überwinden.


"There are two monuments on the prehistoric underwater-site of drowned Hambourg that give instructions in 19 secret bar codes on how to rebuild society after a zombie-apocalypse and how to cook a hearty 'chili without carne' while also functioning as gigantic sex-toys for psychopathic river-gods. These utterly perverse pleasure-tools sended the crazy river-gods in such transports of rage that they destroyed the whole city."
("Ancient Astronaut Theories", Solaris City, 3021 A.D.)



Kleiner Kaktus. Ist er nicht schön? Will mich von nichts überzeugen, zwingt mir keine Debatte auf, hat keine Agenda. Manchmal bekommt er etwas Wasser, dann piekst er mich freundlich. Netter, kleiner Kaktus.




Team "Tatort", forever. Den glitzy Netflixscheiss soll Juli Zeh weggucken. Das hält sie wenigstens vom Schreiben ab.


Klimaanlage könnt Ihr ganz ausschalten. Seit ich die Kühlschranktür einfach offen lasse, ist es angenehm frisch in der Küche. #
Yep.
@Birne Helene In mir lebt der Geist von Billy! Oder von Marilyn.
Das wird es sein. ^^


Nach jahrzehntelanger Feuer-Meditation gelang es dem alten Zenmeister nun gänzlich mühelos, die Flammen an der Regenbogenforelle entlangzüngeln zu lassen, ohne dass sie den Fisch je auch nur berührten.

3 people reshared this



FLAMMLACHS
ZUTATEN
1/2 Lachsforelle mit Haut (Oncorhynchus mykiss)

GEWÜRZMISCHUNG
Paprika, 1 TL
Rohrzucker, 1TL
Zitronenpfeffer, 1TL
Salz, TL

DIP
Quark, Dill, Honig, Olivenöl, Pfeffer, Salz

ZUBEREITUNG
Fisch mit Gewürzmischung beizen, mind. 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Etwa 1 Stunde am lodernden Feuer grillen, 45 Min. dicke Srite unten, dann Flammbrett umdrehen und 15 Min. dünne Seite unten. Flammen züngeln am Fisch entlang, ohne ihn zu berühren.

Dazu Baguette mit Dip.



BARACK OBAMA: "THE G7-HIKER. BEST ELMAU-TOURS"
"Praktisch unerreichbar für den ungeübten Wanderer ist die abgelegene Obergamsbarthütte. Dabei liegt sie an uralten Hirtenpfaden, die jedoch inzwischen überwuchert sind von undurchdringlichem hochalpinen Maquis. Wer jedoch den beschwerlichen Anstieg auf sich nimmt, wird belohnt mit absoluter Ruhe und einem beeindruckenden Panorama über den gesamten Oberen Holstenkampkessel."
(Barack Obama: "The G7-Hiker. Die schönsten Touren um Schloss Elmau herum")



Morning shift of "Pigeon Defense Unit" (PDU) on our balcony.



Main reason for being on #: i'm hoping to find interesting business-models to finance a life as a bohemian flaneur. on twitter, i didn't find anything. only startup bullshit, crypto-scammers or marketing-idiots. On fediverse, i already found crossgolf-professors and latex-coaches. So if you have any good ideas, pls don' t hesitate.

2 people reshared this



Blumfeld, Beach Boys: alles Bullshit. Am Ende bleibt nur Motörhead. Und Mozart - aber nur das in Moll.


Auch für literarischen Stil gilt: Der wahre Gentleman schreibt immer etwas verlottert; - und lässt seine Adjektive erst vom Butler etwas abnutzen.



Humor ist die Dynamitladung, die den Weg bahnt zu Poesie und Tragödie. Alles andere ist Klamauk.


PFLICHT
Nach Schulabschluss ist jede deutsche Bürger:In dazu verpflichtet, für ein Jahr überall dort kostenlos einzuspringen, wo es die Vorgängergeneration so richtig verbockt hat. Von dieser solidarischen Pflicht kann entbunden werden, wer sich bereit zeigt, eine Steinmeier-Rede in voller Länge anzuhören.
Danke, aber schon wieder so ein Wort.
Definiere bitte “Krise” 😉
ich habe gerade selbst mal geguckt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Krise?wprov=sfti1

Das Wort Krise klingt in meinen Ohren immer so krass, eigentlich geht es doch in den meisten Fällen um Veränderung.


Es wurde nun wahrlich viel über # publiziert, und wir bekamen viel Bildmaterial zu sehen. Doch bei all der Aufregung droht eine der wichtigsten Sylt-Informationen unter den Tisch zu fallen: Bei scharfem Westwind zieht der Strandhafer mit seinen spitzen Blättern makellose Kreise um seine Wurzeln herum in den Dünensand. Und die Streber-Möwen kreischen: A = π * r2!

#sylt
^2^ macht hübsche Quadrate.


Bis 30 fand ich Menschen noch ganz interessant. Ab 40 fand ich dann Tiere spannender. Inzwischen interessieren mich nur noch Pflanzen.
@Fabyk Und ich spüre jetzt schon: Es wird wunderbar!
ich habe schon mit 20 Botanik studiert. Und es ist nicht besser geworden.


Comrades! Buy "stern"-magazine today! The anticapitalist issue!

COVER-STORY: #!
MY FEATURE: How big money destroyed #

# # # # # #

2 people reshared this



We have this dead apple-tree and we thought: A rambling rose would be a good idea. Perhaps it will climp up the dead tree and we'll have roses instead of apples. Well, I would say: it WAS a good idea.

@plants group #

really good idea!

plants group reshared this.

love it!

plants group reshared this.



#
Ich war mal auf # und habe nachgeschaut, wer die Insel wirklich kaputt macht. Spoiler: Die #'s sind es nicht. (Fotos: Maximilian Mann)

Ab morgen am Kiosk im neuen "stern".

# # #

3 people reshared this


 

Hallo! Wer von Euch gründet mit mir den "# Pinneberg"? Wir sind für Demokratie und gegen achteckige Gewächshäuser.
#PEN


SYLT ENTERN
War letzte Woche auf #, um über die # zu berichten. Irgendwie ist mir die Reportage dann zu so was wie Medienkritik geraten:

"Eine Gruppe von Jungs, schon gut in Stimmung, singend. Na also, endlich mal etwas Buntes. Langsam ranpirschen. Die Kollegen vom Boulevard packen schon die Kameras zusammen, scheint gut gewesen zu sein. Wo kommen die eigentlich immer so plötzlich her? Hubschrauber?

Die Jungs johlen weiter, die Boulevard-Kollegin sagt strahlend: "Genau die Leute, die man braucht." Einer der Jungs stürzt angetrunken vor einen Pfeiler, den fangen wir besser mal schnell auf, kann man ja sicher noch gebrauchen.

Zwei Reporter von einem norddeutschen Lokalsender haben die Jungs schon im Zug begleitet, der eine reicht noch ein Bier in die Gruppe, anfüttern: "Hier, schenke ich dir, brauchte ich nur für das Geräusch beim Öffnen, klingt gut auf Band. Habe ich noch nicht von getrunken." Immer schön, wenn sich Journalisten dankbar zeigen und der Wirklichkeit einen ausgeben.

Einer der Jungs wendet sich an uns, er heißt David, und sagt: "Hier sind wahrscheinlich mehr Reporter als so Leute wie wir, oder?" Er hat Recht. Eigentlich sind sie die einzigen Reiter der Apokalypse heute Morgen."

Fortsetzung auf stern+ (paid)
https://www.stern.de/reise/sylt-mit-dem-9-euro-ticket--die-sechs-einsamen-reiter-der-apokalypse--31916002.html
Hier auf dem Amrumer Zeltplatz ist business as usual. Viel los, wie immer zu Pfingsten. Aber nichts platzt aus den Nähten.

# #